Aufbau GBA-1000


Hinweis: Hierbei handelt es sich um ein Rev 1 Board, die aktuelle Version im Aufbau findet man hier.

Der GBA-1000 wurde von Georg Braun als leistungsfähiges Ersatzboard für das Amiga 1000 Gehäuse entwickelt. Details dazu finden sich hier: Georgs Homepage.
Nachdem ich nun das Board erst 1 Jahr im Schrank liegen hatte, hab ich 2011 mal ernsthaft angefangen, es zu bestücken, leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Mein Stand damals war, dass einige Chips heiß werden und eigentlich sonst nichts weiter passiert.

Erste Diagnose: 2 Chips werden heiß, weil sie falschrum eingesetzt sind… AUTSCH!

OK, Ergebnis: Gerät eingeschaltet, die LED wird hell und das Board reagiert auf einen Tastaturreset! Schonmal gut…
Aber kein Bild, kein Signal, nichts! Nochmal die Anleitung gelesen… Hm, der eingesetzte Agnus ist der Falsche…

Ausgetauscht gegen einen Passenden… Schwarzes Bild! Nach einem Reset sporadisch einen grünen Bildschirm, aber ziemlich verwaschen… Erinnert mich irgendwie an meinen VC-20…
OK, Chip-Ram durchgepiept… “Diverse” verbundene Beinchen korrigiert.. Geht immer noch nicht!
Spaßeshalber mal am Kickstart den Adressbus und den Datenbus abgepiest, siehe da: 2 verbundene Leitungen am Flash verursachen irgendwie Datenmüll.. Korrigiert und... geht!

Das erste Bild:


Nach dem Klick auf OK:


Und hier das Board selbst: